LA SERENISSIMA

Der morbide Charme Venedigs fasziniert oder irritiert, je nach Erwartung und Sichtweise. Als Fotograf aber ist man fast immer beeindruckt von den Bildern und Stimmungen dieser einzigartigen Stadt. Im 14. und 15. Jahrhundert war Venedig die reichste Stadt Europas – davon zeugt noch immer die Pracht der Kirchen und der Paläste, mit der sich die wohlhabenden Familien damals zu übertreffen suchten. Durch ihren Reichtum wurde die Stadt ebenso zum Mythos wie durch die Einmaligkeit ihrer Lage und die Vielzahl der Berühmtheiten, die mit diesem Ort verbunden sind – von Marco Polo über Tizian, Monteverdi, Vivaldi, Tiepolo oder Casanova bis hin zu Guggenheim und Brodsky. Ebenso legendär waren und sind die berühmten Hauptsehenswürdigkeiten, wie die Rialtobrücke, der Markusplatz oder der Dogenpalast. Das alles ist unzählige Male fotografiert und gemalt und besungen worden, und man möchte dem eigentlich nichts mehr hinzufügen – aber als Fotograf ist man doch überwältigt von der Magie der Bilder und Motive, und man greift ganz unwillkürlich wieder zur Kamera. So habe auch ich meinen Teil zum Venedig-Mythos beigetragen… mit einem ganz persönlichen Fotoessay über die unvergleichliche Stadt auf dem Wasser.

Suche