DOMMUSIK IN NEUEM GEWAND

DOMMUSIK IN NEUEM GEWAND

Nachdem ich vor drei Jahren bereits die Logofamilie der Trierer Dommusik neu gestalten durfte, bekam ich in diesem Jahr den Auftrag, auch die verschiedenen Druchsachen zu den einzelnen Konzertreihen und kirchenmusikalischen Veranstaltungen am Trierer Dom zu überarbeiten. Ein ehrenvoller Auftrag: Die Dommusik an Deutschlands ältester Kathedrale zählt mit drei hauptamtlichen Musikern, mit vier rennomierten Chören, vielen anspruchsvollen Orgelaufführungen und -konzertreihen und einer engagierten Nachwuchsarbeit zu den bedeutendsten kirchenmusikalischen Institutionen ihrer Art in Deutschland.

Bei der Überarbeitung der Werbemittel war zunächst zu beachten, dass die Drucksachen eine einheitliche Anmutung im Sinne eines neuen Corporate Designs bekommen sollten, aber doch auch die Eigenständigkeit der verschiedenen Bereiche des musikalischen Lebens am Trierer Dom erkennbar sein ließen. Die Programmübersichten zu den einzelnen Konzert- und Gottesdienstkalendern bekamen deshalb eigene Gestaltungslinien, aber übergreifend für alle Werbe- und Informationsmittel wurden Schriftanwendungen, Satzspiegel, Bildgrößen, Logopositionierungen usw. definiert und festgelegt. Wie oft in solchen Fällen war der Abstimmungsaufwand zunächst relativ groß – zumal drei Ansprechpartner mit verschiedenen Mentalitäten und unterschiedlichen Vorstellungen am Tisch saßen –, aber mit dem Endergebnis waren zuletzt doch alle Beteiligten mehr als zufrieden.

Wenn die neuen Broschüren nun im Dom ausliegen und die Plakate in der Stadt hängen, werde ich mit dankbarer Erinnerung an die vertrauensvolle Zusammenrbeit und mit Genugtuung an den gelungenen Relaunch der Werbemittel für die Trierer Dommusik zurückdenken.

Suche